Der billige Uhrmacher

UhrenPolen ist auch nicht mehr, was es einmal war. Ich glaube, es war meine Mutter, die vor vielen Jahren bei einer Polenreise auf die Idee gekommen ist, ihre Armbanduhr bei einem polnischen Uhrmacher reparieren zu lassen. Da gab es noch Zegarmistrz, wie das auf polnisch heißt, die mit einer dicken Lupe vor dem Auge in einer mit Uhren aller Art vollgestopften klitzekleinen Werkstatt arbeiteten. Für ’n Appel und ’n Ei, wie man so schön sagt. 

So habe ich mich im Laufe der Jahre immer an einen polnischen Zegarmistrz gehalten, wenn eine Uhr nicht mehr so wollte wie ich. Mehr als 5 Euro habe ich nie bezahlt. Deshalb habe ich es für eine gute Idee gehalten, einer polnischen Bekannten zwei Armbanduhren mitzugeben. Die eine ging ungenau, die andere war eigentlich in Ordnung, aber eine Durchsicht dann und wann kann ja nicht schaden, habe ich gedacht.

Gestern hat sie mir die Uhren zurück gebracht. Sie gehen wieder genau, die Zifferblätter strahlen frisch gereinigt.  Ile to kusztuje? –  50 Euro.  Tak dużo?  – Ja, leider.

Nein, Polen ist auch nicht mehr, was es einmal war. Heutzutage arbeitet auch der polnische Uhrmacher nicht mehr für ’n Appel und ’n Ei. Was auch wieder sein Gutes hat.

Advertisements

5 Gedanken zu „Der billige Uhrmacher

  1. Frau Blau

    Bei mir hätte ein Zegarmistrz viiiel zu tun … ich gehöre zu den Menschen, bei denen JEDE Uhr, egal ob am Arm oder in der Tasche oder es ein Wecker im Regal ist schnell kaputt … das ist so wie mit den Menschen bei denen der Hefeteig NIE aufgeht 😦

    schöne alte Uhren hast du da!
    und etwas mehr wie en Appel und en Ei für in Polen Arbeitende kann ja nur gut sein, oderr?!

    herzlichst Ulli
    genieße den Abend

    Antwort
  2. Pit

    Hallo Martin,
    schöne Stücke!
    Übrigens: in Bonn, wenn ich mich recht entsinne, auf der Kasernenstraße, gibt’s auch einen Uhrmacher vom alten Schlage. Und auch nicht zu teuer – jedenfalls nicht vor ein paar Jahren. Allerdings: zwei Uhren für insgeamt €50 wären es wohl nicht gewesen. Trotzdem: kannst ja bei Bedarf mal da vorbeischauen, ob es den noch gibt.
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
    Pit

    Antwort
    1. Dina

      @ Pit
      Danke für den Tipp!

      Dir, lieber Martin, danke für einen lesenswerten Artikel!

      Liebe Grüße aus dem Kaminzimmer in Ruh Sila
      Dina

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s