Istanbul (5) – Die Blaue Moschee

IMG_0393Kein Zutritt für Falsch- oder Ungläubige, denn gerade haben von einem der sechs Minarette die Lautsprecher laut zum Freitagsgebet gerufen. Eine gute Gelegenheit, sich in den Vorhof zu setzen. An geschützten Stellen lässt es sich in der Sonne gut aushalten. Eine schöne Anlage hat sich der Architekt da ausgedacht, der damalige Chefarchitekt des Osmanischen Reiches, der übrigens wie sein großer Lehrer  Sinan kein ethnischer Türke war, sondern Albaner und als solcher wahrscheinlich ein Christ, was uns nicht so arg wundert, denn die neue Großmoschee in Köln wird auch von einem Architektenbüro gebaut, dem die Kölner wunderschöne moderne Kirchen verdanken. 

IMG_0392Derweil strömen die frisch gewaschenen Massen in die riesige Moschee zum Freitagsgebet.  Sollte man denken. Tatsächlich strömen eher weniger Leute in die Istanbuler Zentral-Moschee als am Sonntag-Vormittag in den Kölner Dom. Vielleicht gehen die anderen Istanbuler Moslems ja in eine der anderen Moscheen, die in Erdogans Istanbul aus dem Boden sprießen wie die Hochhäuser. Oder sollten die Istanbuler doch nicht so arg fromm sein?

IMG_0387Wir stellen uns brav in die lange Schlange, ziehen brav die Schuhe aus, die wir fortan in einer Plastiktüte mit uns herumtragen werden, und betreten die Moschee durch den Hintereingang. 

Ein großer leerer Raum mit enorm dicken Säulen. Ein Imam predigt über die Lautsprecheranlage, niemand hört ihm zu, dem armen.

Sultan_Ahmed

Foto: Wikipedia

Wir auch nicht, nicht nur deshalb, weil wir kein Türkisch verstehen. Wir haben ja außerdem ständig die Stimme unseres Reiseleiters im Ohr – und das wortwörtlich. Wir sind nämlich am Morgen mit moderner Technik ausgerüstet worden, jeder bekam ein wireless Hörgerät. So braucht der Reiseleiter in Stadtlärm, Kirche und Moschee nicht so laut schreien und alle seine Schäflein hören trotzdem auf ihn. Alle? Wahrscheinlich sind außer mir noch andere Mitreisende auf die Idee gekommen, das Ding auszuschalten.

Meine Begeisterung für die Architektur wird durch meine kalten Füße gebremst. Wenn ich eine Moschee bauen würde, dann nur mit Fußbodenheizung.

Advertisements

2 Gedanken zu „Istanbul (5) – Die Blaue Moschee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s