Asturische Frühlingswiesenblumen (2)

Dank meines Vollständigkeitswahnes habe ich noch eine Menge Blümelein auf Lager…

Die Bilder diesmal sind ganz unten im Tal entstanden, in der Schlucht des Rio Casaño, ein abgelegenes, nur zu Fuß erreichbares Tal, in dem ein paar Esel, halbwilde Pferde und Kühe nur selten von Wanderern gestört werden, ab und zu auch von „Abenteuer-Touristen“, die sich in eine enge Schlucht mit einem Wasserfall abseilen oder einen Weg gehen, der mir als Angsthasen und Nicht-Schwindelfreiem viel, viel zu gefährlich ist:

Na gut, in diesem Tal, durch das wir oft gehen, gibt es auch die schönsten Blümchen, die dort so lange ungestört wachsen können, bis ein hungriger Esel oder ein paar Ziegen vorbeikommen:

IMG_0750

IMG_0725

IMG_0730

IMG_0899

IMG_0893

IMG_0737

IMG_0720

IMG_0719

IMG_0695

IMG_0919

Advertisements

3 Gedanken zu „Asturische Frühlingswiesenblumen (2)

    1. emhaeu Autor

      Ach, nichts weiß ich …. die erste, das ist eine Brennesselart, glaub ich, die letzte Akelei, aber sonst …. leider bin ich nicht so ein rechter Botaniker, auch wenn ich heute den halben Tag im Garten gewühlt habe ….

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s