Schon wieder Quitten

IMG_1374Das Quittenproblem als solches habe ich schon voriges Jahr geschildert (hier klicken). Es hat sich nicht geändert: Der Baum gibt sich alle Mühe, viele schöne Quitten zu tragen, und ich gebe mir alle Mühe, die vielen schönen Quitten zu verarbeiten. Oder zu verschenken, was leider nicht einfach ist.

Aber gestern bin ich einen großen Schritt weiter gekommen: Simon, ein Kurde aus Syrien, der bei uns die Einfahrt und die Eingangstreppe erneuert hat, hat mit Freuden eine große Tüte Quitten mitgenommen. Er hätte auch gerne noch den ganzen Sack voller Walnüsse gehabt, den die Nachbarn ein Jahr lang im Gartenhaus stehen hatten, weil niemand an den Walnüssen interessiert war. Leider waren die Walnüsse alle schlecht geworden und mussten in die braune Tonne. Da habe ich ihm noch die Walnüsse geschenkt, die dieses Jahr von Nachbars Baum auf unser Grundstück gefallen sind. Die Nachbarn haben noch jede Menge.

IMG_1376

Advertisements

8 Gedanken zu „Schon wieder Quitten

  1. Dina

    Mach es wie die Engländer; stell eine Kiste auf der Straße mit dem Schild; „bitte bedienen Sie sich!“ 🙂 Habe gerade die BBC News gesehen. In England werden 28,5 Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich vernichtet. Hauptsächlich Obst und Gemüse as den großen Läden, Tesco steht an erster Stelle. Erschreckend viel Salattüten enden auf der Müllkippe.
    Gute Nacht, lieber Martin
    wünscht dir aus Cambridge
    Dina

    Antwort
  2. kbvollmarblog

    Lieber Martin,

    wende dich mal an Christine in meiner Blogroll – du findest sie unter „Naturheilpraxis Ackermann“ – sie ist eine große Freundin der Quitte, die viele Quittenrezepte kennt. Ich erinnere mich noch an ihr köstliches Quittenbrot …

    Liebe Grüße an dich und Roswitha
    Klausbernd

    Antwort
    1. emhaeu Autor

      Danke für den Tipp – Qittenbrot kenne ich, ist aber nicht so recht mein Geschmack, das gab es früher bei uns immer Weihnachten!

      Alles Gute derweil!

      Martin

      Antwort
  3. wholelottarosie

    Obst und Gemüse zu verschenken ist mittlerweile recht schwierig geworden. Ein Nachbar hängte vor einiger Zeit an Schild an seinen Gartenzaun: „Zwetschgen an Selbstpflücker zu verschenken! Bitte an der Haustür melden!“ Es meldete sich…..niemand.
    LG von Rosie

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s