Geschafft!

Upps! Ich sitze im Dachstübchen im neuen Haus und seit gestern funktionieren DSL und Telefon wieder!!

Auf dem Bild unser „Umzugswagen“.

IMG_1881

Mit dem Anhänger, den uns dankenswerter Weise Isabel und Thomas von der Firma „Salt Tours“ (http://www.salt-surfcamps.de/) geliehen haben, sind wir 3 Mal gefahren, aber insgesamt, ich habe genau Buch geführt, haben wir genau 40 Mal die 16 km lange Tour vom alten zum neuen Haus gemacht – und jedes Mal den Kofferraum vollgepackt. Ein bisschen stolz sind wir schon, dass wir den Umzug ganz alleine geschafft haben. Na ja, fast ganz alleine, denn Waschmaschine, Kaminofen und Klavier hat ein kleines Transportunternehmen rübergefahren.

Es gibt noch viel, viel zu tun im neuen Haus, denn das „neue“ Haus ist immerhin auch schon 79 Jahre alt. Aber wird schon genug Zeit bleiben, um mal das eine oder andere Foto von der neuen Umgebung zu machen.

Advertisements

16 Gedanken zu „Geschafft!

    1. emhaeu Autor

      Danke! Aber Du weißt ja aus eigener Erfahrung, wie lange es dauert, bis tatsächlich alles geschafft ist ….
      Schönen Abend! Martin

      Antwort
      1. Pit

        Hallo Martin,
        ja, ich weisz. Und dabei sind wir immer noch nicht komplett ungezogen. Es sind zwar nur Kleinigkeiten, nichts Groeszeres und auch Nichts, was wir wirklich dringend hier im neuen Haus brauchen, was sich Alles noch in Karnes City befindet, dafuer aber eine Menge. Im Haus selber in Karnes City muss Mary noch viele ihrer Dinge ordnen. Sie meinte, sie habe drei Stapel: einer fuer „mitnehmen“, einer fuer „fuer wohltaetige Zwecke“ und einer fuer „entsorgen“. Und ich habe da noch, in unserer (neuen) Scheune und im Schuppen jede Menge Buecher und Videos, die ich teils entsorgen teils mitnehmen moechte/muss. Bei den Videos handelt es sich uebrigens fast immer um VHS-Baender nach der europaeischen PAL-Norm, die ich hier auf den NTSC-Standard umkopieren muesste. Geht zwar im Prinzip, aber erstens sind hier in den USA keine Abspielgeraete mehr zu bekommen, die PAL koennen [muesste ich mir also aus Deutschland schicken lassen], und zweitens hat man mir gesagt, die Aufloeseung von VHS sei so gering, dass die Qualitaet der Bilder auf unserem extrem hochaufloesenden Bildschirm enttaeuschend waere. Schade, denn da waren doch schon einige Baender dabei, die ich gerne auch weiterhin sehen koennen wuerde. Mal sehen, was ich damit mache, denn einfach wegwerfen wuerde ich sie nicht gerne. Und auch bei meinen Buechern muss ich – sehr zu meinem Leidwesen – aussortieren, weil wir nicht fuer alle hier Platz haben. Die ueberzaehligen werden dann wohl zu „half price books“ gehen.
        Wie in einem anderen Kommentar schon gesagt, viel Freude am und im neuen Haus, und liebe Gruesze aus dem suedlichen Texas,
        Pit

      2. emhaeu Autor

        …. das mit den alten Video-Bändern stimmt, am besten einfach wegwerfen, es sei denn, es sind unersetzliche Sachen dabei. Aber alles, was Spielfilm heißt und so, kann man heute doch viel besser aus dem Internet runterladen ….
        … und wenn Du hier wohnen wüürdest, könnte ich Dir eine sehr gute Firma empfehlen – die kommen mit dem Anhänger und nehmen alles mit, was noch im Haus ist. Danach kannst du tief durchatmen und Dir sagen: Den ganzen Kram bin ich los!
        Noch einen schönen Gruß aus dem kalten Rheinland
        Martin

      3. Pit

        Hallo Martin,
        also mit den Lampen hatten wir Glueck: die haben uns alle gefallen. Die meisten sind eh in der Decke eingelassene Strahler. Ansonsten gibt es in jedem Zimmer noch einen Ventilator unter der Decke mit einer Lampe drin. Und da koennte man schon eher Pech haben. Hatten wir aber nicht.
        Mit Handwerkern hatten wir auch keine Probleme: es war leicht, welche zu finden. Im Prinzip haben wir alle vom Vorbesitzer „uebernommen“. Und bisher hat uns noch keiner sitzen lassen, und schnell, was Termine angeht, waren sie auch. Bis auf den Klempner fuer die Gasleitung zum Kuechenherd. Der Mann war mit der Ausstattung von Neubauten auf Wochen hin ausgelastet. Aber mittlerweile haben wir das auch hinter uns und kochen wieder, wie wir es von Karnes City gewohnt waren, mit Gas. Apropos Karnes City: da war es schwieriger, bedingt durch den Oelboom, Handwerker zu finden. Auszerdem ist ein ja ein kleines Nest und hat nicht so viele Handwerker – jedenfalls keine, die ueber das Gewoehnliche hinausgehen.
        So eine Firma, die kommt und alles, was man entsorgen muss, mitnimmt, brauchen wir wirklich auch. Mal sehen, ob es nicht hier so etwas auch gibt. Oder wir packen Alles auf einen Haufen und machen einen „garage sale“.
        Und bei Euch im Rheinland ist es also kalt. Hier ist es relativ angenehm. Heute sollen es ca. 30 Grad werden.
        Liebe Gruesze aus „Fritztown“,
        Pit

  1. Ulli

    Da wickele ich doch flugs mal ein virtuelles Brot und ein Fässchen Salz in buntes Papier, möge es euch Glück bringen im neuen Haus. Ihr habt viel geackert und vielleicht bleibt ja nun, wo alles rübergeschafft ist, die eine und andere Mussestunde im neuen Garten übrig …
    herzliche Grüsse vom sonnigen, aber kalten Berg an euch beide
    Ulli

    Antwort
    1. emhaeu Autor

      Ach, liebe Ulli, die Garten-Muße ist noch in weiter Ferne. Bis im Haus das letzte Fenster geputzt, die letzte Lampe aufgehängt und der letzte Fensterklappladen gestrichen ist, wird noch eine Menge Zeit vergehen. Der Garten, haben wir uns gesagt, kommt nächstes Jahr dran. – Auf jeden Fall vielen Dank für Deine guten Wünsche!
      Hier ist auch seit Tagen Nordwind, also relativ kalt, aber 19 Grad kommen immer noch zusammen….
      Wünsche dir ein laues Berglüftchen!
      Martin

      Antwort
      1. Pit

        Hallo Martin,
        zum Thema Lampen aufhaengen“: brauchten wir nicht, denn hier in den USA MUSS Alles, was fest mit dem Haus verbunden ist, also z.B. auch Deckenlampen, dem Nachbesitzer ueberlassen werden. So sind wir uebrigens auch zu zwei Lautsprechern im „den“ [ sagen wir mal, Fernsehecke/-zimmer] gekommen, die wir gar nicht benoetigen. Aber eben auch zu allen Deckenlampen. Und weil in einer Dreierkombination eine Lampe nicht richtig funktionierte, haben unsere Vorbesitzer auf ihre Kosten die ganze Kombination ersetzt. Nichts besonders Teures, aber fuer mich eben doch ungewohnt.
        Liebe Gruesze und vile Freude am neuen Haus,
        Pit

      2. emhaeu Autor

        Lieber Pit, das ist ja wirklich seltsam, das mit den Lampen. Weil einem die vorhandenen Lampen nicht gefallen, muss man dann die übernommenen doch austauschen … wir haben aber auch eine Reihe von Lampen übernommen, die uns gefallen haben. Die Vorbesitzer haben sie hängen lassen, weil sie einfach zu faul waren, sie abzumontieren. Aber wenn man sich mit sowas rumschlägt, merkt man erst, wie viele Lampen so ein Haus hat, angefangen von den Kellerlampen (die wir übernommen haben, wovon aber die Hälfte kaputt ist) bis zum Speicher, wo ich nur eine neue Birne eindrehen musste … es gibt noch viel zu tun! Das Dumme ist, das man hier immer den Handwerkern hinterherlaufen muss. So suchen wir z.B. krampfhaft eine Firma, die uns eine neue Nebeneingangstür einbaut. Der erste hat uns 3mal sitzen lassen, der zweite und der dritte wollten ein Angebot machen, haben aber noch nichts von sich hören lassen …
        Einen schönen Gruß!
        Martin

  2. puzzleblume

    Zur offiziellen Vollbringung des Einzugs und den fortschreitenden Vervollkommnungen alle guten Wünsche!

    Die Zeit zu haben, einen Umzug weitgehend allein machen zu können, erspart einem zwar keine Arbeit, aber nachher erlebt man wenigstens keine Überraschungen, dass im Getümmel des delegierten Verpackens doch etwas nicht mitgenommen wurde, Bilder, die später abgenommen, dann doch an der Wänden verblieben bzw. wichtige Lieblingsgerätschaften in Küchen, oder aus Platzmangel im nur einmal fahrenden Umzugswagen als entbehrlich entsorgt worden sind …

    Antwort
    1. emhaeu Autor

      Danke für die guten Wünsche!
      Mir scheint, egal wie man den Umzug anpackt, die meistgestellte Frage in den ersten Tagen lautet: „Wo ist eigentlich …?“
      Schönen Abend! Martin

      Antwort
  3. Karl-Heinz

    Gratuliere Martin.
    Wir sind damals – vor 20 Jahren – auch vollkommen allein mit einem Anhaenger, der dem euren aehnlich sah von Illinois nach Arkansas – Entfernung ca. 1000 km umgezogen. Wir hatten uns den Anhaenger neu fuer $2000 gekauft und konnten ihn spaeter fuer $1800 wieder verkaufen. Allerdings haben wir ihn mit unserem Ford Pick-up gezogen. Ausserdem hatten wir dazu paar Jahre Zeit und damals bekam ich das Benzin noch kostenlos.
    Wenn ich das auf dem Bild richtig sehe, zieht ihr den Anhaenger mit einem Subaru Forester. Interessant weil wir nun schon den dritten Subaru Outback fahren. Den letzten hatten wir vor einem Jahr end Mai gekauft. Sie sind sehr gut ausgestattete Allradantriebsautos, die sehr zuverlaessig sind. Ich fahre sie meist so um 6 Jahre und in der Zeit keine Reparaturen.
    Als meine Tante spaeter von Chicago zu uns gezogen ist, hatten wir allerdings eine Umzugsfirma, was bequemer und schneller ging.

    Antwort
    1. emhaeu Autor

      Lieber Karl-Heinz,

      das ist tatsächlich ein Subaru Forester, den wir jetzt schon seit 10 Jahren haben. Ein wirklich sehr zuverlässiges Auto, hat jetzt schon 227.000 km gefahren. Er fährt mit Autogas, das hier nur halb so viel kostet wie Benzin, aber die Autogasanlage (die nicht von Subaru selbst ist, sondern von einer anderen Firma) macht leider manchmal Probleme.
      Eine Umzugsfirma mit gutem Service ist natürlich eine feine Sache, aber wir wollten uns das Geld sparen und weil wir zum Anstreichen etc. sowieso immer ins neue Haus fahren mussten, haben wir halt jedesmal ein paar Kisten mitgenommen.
      Schönes Wochenende! Martin

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s