Alpenveilchen

Das Alpenveilchen ist ein Artikel für die Altersgruppe 50+ und habe einen „angestaubten Namen“, meint der Verband der Alpenveilchen-Züchter und –Vermarkter. Der Umsatz stagniert seit Jahren auf einem hohen Niveau.

Wir haben eines geschenkt bekommen. Sind ja auch in der richtigen Altersgruppe. Vielleicht fällt mein Blick auf unser Alpenveilchen deshalb etwas verstaubt aus – aber mir gefällt das altbackene Blümelein. Es kann ja nichts dafür, dass es aus der Mode gekommen ist.

IMG_0611 IMG_0614

Advertisements

8 Gedanken zu „Alpenveilchen

  1. nurmalich

    Bei mir kam das Alpenveilchen nicht aus der Mode… weil es bei mir noch nie in Mode war.
    Ich gehöre zwar auch zur „Altersgruppe“, aber es hat mir schon vor 50 Jahren nicht sonderlich gefallen.
    (Bitte nicht übelnehmen – wems gefällt, der sollsich dran freuen!)

    Antwort
  2. puzzleblume

    Kindheitserinnerungen an die Zeit vor den zentralbeheizten Wohnungen mit Doppel- und Dreifachisolierverglasung.
    Das ist der Grund für das Verschwinden der Alpenveilchen aus den Wohnungen.
    Als man noch mit Öfen heizte statt mit Heizkörpern unter den Fensterbänken, als Frostnächte noch Eisblumen auf die Fenster malten, und im Winter Temperaturen unter 15 Grad am zugigen Fensterrahmen den Alpenveilchen noch die Wurzelknollen gekühlt hat, da konnten sie noch gedeihen, statt im Topf zu verfaulen. Früher wurde ein Topf mit Alpenveilchen in der Wohnung 20 Jahre und älter, heute gerade nur noch drei Wochen.

    Allerdings haben die Cyclamen ein Comeback im Garten. Bei uns im Wendland gibt es in Bergen / Dumme die Duft- u. Wandelgärtnerei Schoebel, die deutschlandweit die größte Vielfalt von Wildalpenveilchen aus eigener Anzucht anbietet.

    Antwort
    1. emhaeu Autor

      Zum Glück haben wir ersten ein relativ großes Haus mit einem relativ großen Treppen aus und sind wir zweitens sparsam und heizen das Treppenhaus nicht – da hat unser alpines Veilchen einen feinen Platz am Fenster gefunden!

      Antwort
  3. veitraum

    …wenn alle spotten, spottet nicht…(Lothar Zenetti). Einmal wie das Alpenveilchen in einer Schublade des kollektiven Gedächtnisses stecken geblieben, ist es nicht leicht mit seiner Schönheit zu punkten. Ja, wie Puzzleblume schreibt, stecken eine Menge Erinnerungen an kalte Schlafzimmer bei der Großmutter in diesen Blumen. Danke Martin für den Anstoß.

    Antwort
    1. emhaeu Autor

      Meine Großmutter hatte kein Alpenveilchen, habe mal nachgedacht, eigentlich kann ich mich früher auch bei meinen Eltern gar nicht an Alpenveilchen erinnern – aber als junger Bursch guckt man sowieso durch Blumen einfach hindurch ….

      Antwort
  4. Susanne Haun

    Mmmmmhhhhh, Martin, … dann bin ich wohl schon lange in der falschen Altersgruppe für die Veilchen, ich mag sie unglaublich gerne und zeichne sie oft. So oft, dass die Veilchen mein erstes Buch als Cover zieren.
    Aber ich kenne natürlich all die Geschichten von den alten Leuten (vor allen Frauen) mit der Veilchengalerie im Fenster.
    Einen schönen Tag von Susanne

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s