Ein profaner Garten

IMG_1077

Die Garten-Bilder, die ich gestern gepostet habe, habe ich auch einem Freund geschickt, den ich lange nicht mehr gesehen habe. Die Antwort kam mailwendend: Mein Garten sei ihm zu profan.

Zu profan, zu profan. Was soll das nur heißen? Profan als Gegensatz zu sakral? Ein sakraler Garten? Ein geheimnisvoller Garten, in dem die Elfen fliegen und anderes Mythengetier daheim ist? Mehr so vielleicht:

IMG_1071 IMG_1073

Licht spielt um Blätter und Stämme heiliger Bäume …

IMG_1072 IMG_1076… und heilige Schauer durchziehen den ergriffenen Betrachter.

Aber dann ist mir eingefallen: Mein Freund, ein Stadtbewohner, der einen 2 qm großen Balkon nebst zwei Blumenkästen sein eigen nennt, neigt weder zum Sakralen noch zur pantheistischen Höhenflügen. Eher beschäftigt er sich stundenlang mit der Frage, welcher Drucker sich denn harmonisch in das Ganze seiner Wohnung einfügen könnte. Das muss es sein: Meinem Garten fehlt das Styling. Eine Wiese, ein paar Bäume, eine Hecke – wie profan.

Advertisements

14 Gedanken zu „Ein profaner Garten

  1. puzzleblume

    Ich hätte diese „profan“ mit „einfach zu anstrengend“ übersetzt, auch wenn es wahrscheinlicher ist, dass derjenige von sich selbst glaubt, dass ihm erdige Arbeiten zu ungeistig sind.

    Antwort
  2. mickzwo

    Die Kombination von ‚profan‘ und ‚Garten‘ klingt erstmal exotisch. Darüber kann man in der Tat ins Grübeln kommen 😉

    Antwort
    1. emhaeu Autor

      … stimmt, aber der Mensch – auch wenn es nicht richtig ist – will ja auch immer den anderen gefallen. Und außerdem: Um den ganzen Garten so richtig „durchzustylen“, da müsste ich schon einen Gärtner engagieren. Erstaunlich, dass, wie ich beobachte, solche „All-inclusive-Gartenbau-Betriebe“ immer mehr Zulauf haben ….

      Antwort
      1. nurmalich

        durchgestylt heißt ja nicht immer gemütlich. das gilt für Gärten, wie für Wohnungen und Innenstädte und vieles mehr.

    1. emhaeu Autor

      Auch einem Baum kann man eine neue Frisur verpassen, na ja, jedenfalls den kleinen, bei den großen wird es schwieriger …

      Antwort
  3. khecke

    Ich grueble in der Zwischenzeit darueber nach, was eigentlich ein wirklich profaner Garten ist. Die ganze Geschichte gibt mir wahrscheinlich noch schlaflose Naechte. Trotzdem allen ein angenehmes Wochenende.
    Karl-Heinz

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s