Ackerrandstreifen 2

Der künstliche Ackerrandstreifen wächst und blüht, zwischen den reichlich vorhandenen roten Klatschmohn haben sich auch ein paar Fehlfarben gemischt.

IMG_0273

Alles hübsch anzusehen, aber wie um der Kritik, die Puzzleblume in ihrem Kommentar zum vorigen Post Recht zu geben, hat der Landwirt inzwischen bei seinen Feldern die Seiten, die nicht am Ackerrandstreifenprogramm teilnehmen, kurzerhand abgemäht. Der natürliche Ackerrandstreifen sieht weder schön aus, noch bekommt man Subventionen für ihn. Husch-husch, ratter-ratter – und schon war er weg ….

IMG_0278

Die Fotos sind übrigens mit dem iPod gemacht – ok, bei dem oberen ist die Blüte nicht ganz scharf, aber das liegt am ungeduldigen Hund, der für dergleichen kein Sensorium hat, und nicht am iPod. Früher brauchte man für dergleichen eine Spiegelreflex mit Spezialobjektiv ….

IMG_0275

Advertisements

8 Gedanken zu „Ackerrandstreifen 2

  1. Pit

    Hallo Martin,
    ganz wunderbare Fotos. Solche gelingen mir nie mit meinem Smartphone, obwohl es eine wirklich sehr gute Kamera hat. Ob ich da noch üben muss?! Oder einfach nach wie vor die DSLR vorziehen soll?
    Übrigens: wir haben unseren eigenen Ackerrandstreifen. Oder besser: Grundstücksrandstreifen [http://tinyurl.com/gnyruoq]. Da lassen wir bis im Herbst den Wildwuchs. Und erst wenn die Wildblumen ihre Samen losgeworden sind wird gemäht.
    Hab’s fein,
    Pit

    Antwort
    1. emhaeu Autor

      Man muss da tatsächlich üben, weil es so ungewohnt ist. Da gibt es viele, viele Bilder, die ich wieder gelöscht habe – Alles Gute! Martin

      Antwort
      1. Pit

        Hallo Martin,
        es sieht so aus, als ob ich wirklich mit meinem Smartphone und meiner „kleinen“ Nikon S9500 üben müsste, denn meine „große“ D70s hat wohl endgültig ihren Geist aufgegeben. Sie erkennt jedenfalls die Speicherkarte nicht mehr (richtig). Entweder erkennt sie sie gar nicht, oder nur als „nicht formatiert“. Aber Formatieren geht nicht, zumindest nicht in der Kamera. Mal sehen, ob ich das im Computer kann und ob das dann hilft. Ich habe auch eine alte/andere Speicherkarte probiert. Damit ist es etwas besser, jedenfalls wenn ich sie fest in den Slot drücke. Gelegentlich hält sie dann den Kontakt zur Kamera, aber icht immer. Scheint also an den Kontakten zwischen Kamera und Karte(n) zu liegen. Ich glaube nicht, dass sich da ein Reparaturversuch lohnt. Ich glaube, ich nehme für eine Zeit die „kleinen“ Kameras und sehe mal zu, was Nikons „Neue“, die D7300, die im Herbst herauskommen soll, zu bieten hat, und entscheide mich dann.
        Liebe Grüße,
        Pit

    1. emhaeu Autor

      … schöner als in Wirklichkeit, denn inzwischen ist der Randstreifen schon von Hunden und blumenpfückenden Menschen durchquert worden, außerdem hat der Landwirt von zwei Hilfskräften unerwünschtes Unkraut wie wilden Hafer mit der Hand rausreißen lassen.

      Antwort
      1. puzzleblume

        Wilder Hafer ist ja auch „böse“ und wandert ins Feld, wo er nächstes Jahr sein verderbliches Treiben mit all den anderen frostfesten Wildpflanzenkerlen über die Kulturen bringt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s