Agatha Christie: Hercule Poirot, Miss Marple and …

dtv

Krimis lese ich nicht so gerne, aber wenn – wie im vorigen Post beschrieben – sonst nichts da ist, das Buch aber in der Ferienwohnung rumsteht, dann lese ich auch Agatha Christie. Zweisprachig, das fand ich interessant, da kann man mal sehen, wie sich das im Original anhört, und wenn die Sprachkenntnisse versagen, dann blättert man halt eine Seite weiter in die Übersetzung.

Die drei Fälle kamen mir alle fürchterlich konstruiert-gewollt vor, aber vielleicht ist Wahrscheinlichkeit kein Kriterium für Liebhaber von Kriminalliteratur. Im Original jedenfalls, so schien mir, kann man sich wenigstens an dem seltsam altertümlich-britischen Sprachduktus erfreuen.

Die dritte Geschichte war dann immerhin so spannend, dass ich am Ende ganz zur Übersetzung gewechselt bin, geht halt doch schneller.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.