Heckenschneiden im Einklang

img_0922

Als wir unseren Garten vor gut 2 Jahren übernommen haben und ich gegenüber der Vorbesitzerin erwähnte, man müsse aber die üppigen Hecken kräftig beschneiden, da mahnte sie mich: Aber nicht jetzt! Ist verboten! Erst im Spätherbst!

Verboten? Tatsächlich, das Schneiden von Hecken ist im  §39, BNatSchG gesetzlich geregelt. Hielt ich für überspannt. als ich dann im Winter an die Hekcen gegeben habe, habe ich mich gewundert, wie viele Vogelnester ich in den Hecken gefunden habe, die aus zwei verschiedenen Buchenarten bestehen, eingesprengt gar nicht so wenig Schneebeere, etwas Flieder und eine wilde Kirsche.

Diese Woche habe ich die Hecke zum zweiten Mal eingekürzt, wieder Nester zerstören müssen, eins davon, siehe Foto, in einem Stück Wildrose, die ich radikal verkleinern musste, weil sie im Grunde schon auf Nachbars Grundstück wächst.

Wer eine Hecke anlegt und pflegt, ging mir bei der Arbeit durch den Kopf, schafft zwar einerseits einen Lebensraum für Tiere, andererseits zerstört er ihn auch immer wieder. Eine natürliche Hecke, die so wächst und gedeiht, wie die Natur es will, gibt es nicht; lässt man alles wuchern, entsteht ein Wald. Früher oder später, denn selbst da, wo nur die Schneebeere wächst, die ja nicht hoch wird, haben sich mittendrin kleine Ahornbäumchen gebildet, außerdem schon recht kräftige wilde Pflaumenbäume. Habe ich alles abgezwackt: Falls ich den Klang der Natur richtig vernehme, gärtnere ich damit nicht im Einklang mit der Natur, sondern nur im Einklang damit, wie ich mir meine Hecke vorstelle.

Advertisements

12 Gedanken zu „Heckenschneiden im Einklang

    1. emhaeu Autor

      So weit wie die Engländer bin ich noch nicht, aber die Hecken hier werden zunehmend ordentlicher. Geht langsam, sind aber auch 160 Meter oder so, mindestens, müsste ich glatt mal ausmessen … der Rasen wird auch schon englischer, obwohl der Brite als solcher vermutlich dem Moos zu Leibe rücken würde …

      Antwort
  1. puzzleblume

    Man kann nicht immer nur Gartengutmensch sein – obwohl ich mich dabei schon erwischt habe, dass ich dem Strauch erkläre, weshalb ich jetzt mit Säge und Schere zugange bin, oder den Vögeln entschuldigende Worte zumurmle, wenn ich sie mal stören muss.
    Ob die sich dann mit mir im Einklang finden, weiss ich nicht, aber das Angebot steht zumindest.

    Antwort
      1. Pit

        Lieber Martin,
        auch Euch ein froh-besinnliches Weihnachtsfest und alls Gute fuer das neue Jahr,
        Pit
        P.S.: auch ohne Heckenschneiden macht unser Garten schon genug Arbeit! 😉

      1. mickzwo

        Dort sollte alles gediehen, was man essen kann. Das geht auch im Einklang, sogar Bio und durch einander. Nur Natur das ist es keine. Natur ist wild. Und wild ist nun mal das Gegenteil von Garten.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.