Wetterkapriole oder Klimawandel?

Ist es eine Wetterkapriole oder die Erderwärmung? Keine Ahnung, die Nikolaus-Himbeeren im Garten schmecken jedenfalls gut.

Werbeanzeigen

10 Gedanken zu „Wetterkapriole oder Klimawandel?

    1. emhaeu Autor

      War sehr wechselhaft hier. Der September eindeutig zu kalt, dann ging es wild auf und ab. Anfang November Nachtfröste, Mitte November so warm, dass ich noch Rasen ausgesät habe. Kaum lag der gut im Boden, wurde es wieder kühler. Der November war aber schon recht warm, trocken und sonnig. Jetzt ist es wieder warm, der Rasen ist auch gekeimt, aber windiges Schauerwetter seit 10 Tagen. Gerade regnet es wieder, 10 Minuten-Schauer.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Pit

        Hier war es eigentlich relativ typisch: ein etwa dreimonatiges Sommer-Hoch, stationaer ueber Zentral-Texas, mit hohen Temperaturen und Trockenheit. Dann ziemlich viel Regen im September und Oktober [das ist schon etwas ungewoehnlich], und dann das uebliche etwas wechselhafte Herbstwetter.

        Liken

      2. Pit

        Das Sommerhoch kann allerdings auch leicht etwas zu viel werden, wenn’s drei Monate oder auch (etwas) mehr am Stueck Temperaturen von 35 Grad und mehr hat. Zum Glueck ist hier in Texas Hill Country wenigstens die Lueftfeuchtigkeit oft geringer als in Karnes City. Aber es laesst sich aushalten.

        Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.