Der Roboter robotet

Quelle: iRobot/Wikipedia

Das Weihnachtsfamilientreffen ist vorbei, war auch alles ganz harmonisch-gemütlich; an der Organisation muss noch gearbeitet werden, aber vielleicht interessiert es auch niemanden wirklich, dass drei verschiedene Sorten Untertassen und drei nicht zueinander passende Tischdecken auf dem Tisch waren – aber wann sind schon mal 14 Personen da?

Was ich bemerkenswert fand: In 2 Haushalten robotet jetzt ein Staubsaugerroboter. Die Frage, warum man trotz einer Putzfrau einen Roboter braucht, habe ich mir verkniffen, auch die Bemerkung, dass der gute alte Haushaltsbesen entschieden ökonomischer und ökologischer ist.

Neumodisches Zeugs, habe ich gedacht. Aber, wenn ich so überlege: Was habe ich nicht alles schon zuerst als neumodisches Zeugs betitelt und nutze es jetzt wie selbstverständlich. Handys, Akku-Bohrer, Bluetooth-Lautsprecher … die Liste ließe sich fortsetzen.

Aber ein Staubsaugerroboter, der da unermüdlich durch die Wohnung kriecht? Der Hund wird sich daran gewöhnen, der hat auch verkraftet, dass der Rasenmäher ihn von seinen Lieblingsplätzen vertreibt. Wird bald jeder einen Staubsaugerroboter haben? Also auch ich? Eher nicht, denke ich, immerhin verweigere ich auch tapfer die Anschaffung einer Spülmaschine, einer Mikrowelle, eines Thermomix oder einer sonstigen Küchenmaschine, einer Kaffeekapselmaschine oder eines Kaffeevollautomaten, eines Wäschetrockners, eines Umluftbackofens und eines Induktionsherdes, auch Alexa steht nicht auf dem Tisch und wartet auf meine Befehle ….

Werbeanzeigen

9 Gedanken zu „Der Roboter robotet

  1. puzzleblume

    So ein Saugroboter sollte eigentlich dafür da sein, eigenständig und unbeaufsichtigt seine Arbeit zu tun, aber wehe, man hat nicht vorher alle am Boden liegenden Kabel gesichert: dann frisst er sich daran fest bis aufs Kupfer. Ladekabel zieht er sich bis zum Steckanschluss rein und USB-Kabel frisst er ganz. Gnadenlos klettern sie über Hindernisse wie Schuhe – die hinterher nie wieder so aussehen werden wie vorher. Wehe den Besiegten. Das ist, wie einen jungen Hund allein zu lassen, oder ein Zwergkaninchen. Okay, die pinkeln auch noch, aber so ein Robbi schubst auch mal eine Vase um, weil er es kann. Stühle schieben sie schliesslich auch mühelos über das Laminat. Aber wer zwischen Einbauwänden lebt und immer alles brav aufräumt, bevor der Sauger zum Einsatz kommt, hat einen putzigen Hausgesellen mit dem Charme eines urzeitlichen Trilobiten. Am nettesten sind sie, wenn sie auf dem Rücken liegen. Still.

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
      1. Pit

        Dazu muss man erst einmal eine Elektroleitung rund um den (zu maehenden) Rasen auslegen, damit der Roboter weiss, wo er aufzuhoeren hat und nicht in die Nachbarschaft ausbuechst oder sogar auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Da schwaetze mir noch einer von kuenstlicher Intelligenz. Sogar meine langsam veraltenden grauen Zellen sind da noch besser! 😀

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.