Unbedeutende Dorfkirche

Sie steht unter Denkmalschutz, immerhin, die Dorfkirche, deren Turm ich sehe, wenn ich aus dem Fenster schaue. Aber sonst wird sie wohl kein Reiseführer erwähnen, kein Tourist wegen dieser Kirche einen Umweg machen.

Neugotik, da rümpft jeder, der sich ein wenig in der Kunstgeschichte auskennt, die Nase. Nicht einmal von einem bedeutenden Architekten erbaut, sondern von Fritz Statz, der aus einer Architektenfamilie stammte und zahlreiche Kirchen im Rheinland gebaut hat. Alle im gleichen Stil. Ein paar dieser Kirchen sind schon abgerissen worden, nächsten Monat ist die nächste dran, oft stehen seine Werke nicht mal unter Denkmalschutz. Neugotik eben.

Ja wenn die Dörfler nicht 1880 ihre alte Kirche abgerissen hätten, sondern den alten, gotischen Bau stehen gelassen hätten, dann würde die Kirche sicherlich von Baedeker und Co. erwähnt. Aber so? Nicht einmal die Innenausstattung ist irgendwie reiseführerwürdig, ein Sammelsurium von allem Möglichen, oft aus anderen Kirchen übernommen, sozusagen vom Kirchenflohmarkt.

Aber hat, Neugotik hin oder her, das Gebäude nicht eine hohe ästhetische Qualität? Warum hat nur einen Wert, einen Besichtigungswert, was alt und original ist? Wenn Reisebusse hier halten würden und die Reiseleiter den hinter ihnen her trottenden Schäfchen erzählen würden, sie befänden sich in einem herausragenden Beispiel rheinischer Hochgotik, würden nicht alle brav mit dem Kopf nicken und die Kirche aus allen möglichen Blickwinkeln fotografieren?

Werbeanzeigen

11 Gedanken zu „Unbedeutende Dorfkirche

  1. Susanne Haun

    Sie würden alle mit dem Kopf nicken, die lieben Touristinnen und Touristen, Martin.
    Wieviele Kirchen dieser Art gibt es????
    Auch ich bin in einem ähnlichen Bau getauft, konfirmiert und verheiratet worden.
    Neben den vielen Attraktionen Berlins werden die Kirchen vom Ende des 19. Anfang des 20. Jahrhunderts übersehen. Selbst „unsere“ Weddinger Schinkelkirche erhält in den Reiseführern allerhalber ein müdes Lächeln.
    Einen schönen Tag von Susanne

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. emhaeu Autor

      Ist ja auch ein großes Dorf mit 4000 Einwohnern. Habe versucht rauszubekommen, wieviele Leute zur Zeit der Erbauung gelebt haben, war aber nichts zu finden. Bestimmt weniger als 1000, davon allerdings wahrscheinlich über 900 katholisch.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.