Noch mehr Upcycling

Ok, das Bild ist mir nicht gelungen, das frische Holzöl spiegelt einfach zu sehr. Mit der Staffelei bin ich aber recht zufrieden, wieder einmal eine Übung in Re/Upcycling:
Die drei langen Stützen sind aus Meranti-Holz. Der Holzhändler hat sie mir 1990 als Bretter für Balkongeländer verkauft, ich habe aber ein Bett daraus gebaut, das bis vor zwei Jahren im Einsatz war, bevor es in Einzelteile zerlegt in den Keller wanderte.
Bei den Querleisten handelt es sich um schichtverleimtes Buchenholz, Reststücke von einem uralten Lattenrost von IKEA. Das (unsichtbare) Scharnier oben besteht aus einem versenkten 5mm dicken Eisenstab, der noch im Keller rumlag, dazu zwei Ringösen und ein Stück Schnur aus der Kiste mit den Segelsachen, fertig.

Sollte im September beim Kunstmarkt zum Einsatz kommen. Aber, oh Schreck, die Bilderrahmen sind 2 mm zu dick. Oder: Messen ist besser als schätzen. Drum wird das Ding als Plakatständer dienen …

Werbeanzeigen

10 Gedanken zu „Noch mehr Upcycling

    1. emhaeu Autor

      … und wird zur Ankündigung unseres kleinen „Hauskonzertes“ beim Kunstmarkt dienen. kommt ein Akkordeon-Spieler, der französische Chansons vorträgt, bin schon mächtig gespannt. Schade, dass es für euch zu weit ist ….

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.