Kloster Schwarzenbroich: Ruinöse Ruine

Wieder im Wald rumgelatscht, diesmal nicht bepackt mit einem Stativ, sondern mit einem Verpflegungsrucksack. Auf der Suche nach einer Ruine, die dann tatsächlich am Ende eines Matschweges auftauchte. Genauer: Ein paar Grundmauern und wenige malerisch eingewachsene größere Wandreste.

Seit Jahrhunderten verfallen und überwuchert? Nein, das Kloster war zwar 1944 schon lange leerstehend, aber den Rest haben ihm die Kämpfe am Ende des 2. Weltkrieges und die Bewohner der Dörfer ringsum gegeben, die auf der Suche nach kostenlosem Baumaterial waren.

Jedenfalls: Ruine fotografiert, Verpflegungsrucksack geleert, Mission erfolgreich.

7 Gedanken zu „Kloster Schwarzenbroich: Ruinöse Ruine

  1. Susanne Haun

    Dann warte ich mal auf die Bilder heute 🙂
    Solche morbiden Bauwerke lassen einen immer ein wenig erschaudern und an die Endlichkeit des Lebens denken.
    Ein schönes Neues Jahr 2020, viele Inspirationen und Glück für dich und Roswitha von
    Susanne und Micha

    Liken

    Antwort
    1. emhaeu Autor

      Ja, liebe Susanne, das ging mir auch durch den Kopf: Generationen von Mönchen haben hier geschuftet und sind dann gestorben … jede Menge Pilger sind vorbeigezogen, denn das Kloster lag und liegt am „Camino de Santiago“ …. dann die ebenso heftigen wie letztlich sinnlosen Kämpfe am Ende des 2. Weltkrieges (sind auch Kriegergräber in der Nähe) … LG nach Berlin! Martin

      Liken

      Antwort
    1. emhaeu Autor

      Kann man Recycling nennen. – Manchmal denke/sage ich: Es wird viel zu wenig abgerissen. Aber von dem Kloster ist so wenig übrig, dass man nicht einmal ahnen kann, ob es sich dabei um eine Bausünde gehandelt hat oder ein Baukunstwerk. Eines allerdings scheint mir auf jeden Fall positiv: Die Besitzer, die Prinzen von Merode, haben das Klosterareal und die dazu gehörigen Wiesen und Felder ringsum in einen sehr schönen Wald umgewandelt.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.