Von drinnen gesehen

Wenn es draußen stürmt und regnet wie heute, schaut man sich die Welt besser durch die Fensterscheibe an:

12 Gedanken zu „Von drinnen gesehen

    1. emhaeu Autor

      Ach, hier regnet es auch nicht gut. Immer nur kurze Schauer, und weil immer wieder heftiger Wind weht, ist der Boden im Nu wieder trocken. Der Gemüsebauer in der Nachbarschaft musste schon beregnen.
      Was soll’s – wünsche Dir ein schönes Pfingstwochenende! Martin

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Pit

        Gestern hatten wir mal einen guten Regen: es hat fast den ganzen Tag ueber geregnet, mal genieselt, mal geschuettet – insgesamt 44 Liter/Quadratmeter. Das freut die Natur, und das darf noch haeufiger vorkommen.
        Hab‘ einen feinen (Rest)sonnta,
        Pit

        Gefällt mir

    1. emhaeu Autor

      Ja, so schlimm ist es auch nicht. Wir waren gerade spazieren, ging allerdings nicht ohne kurzen Schauer ab. Ist mehr der Wind, der mir schon was auf den Keks geht. Schöne Feiertage! Martin

      Gefällt mir

      Antwort
    1. emhaeu Autor

      Die Üppigkeit in Garten und Feld ist schon toll derzeit. Musste vorgestern alle voriges und vorvoriges Jahr neu gepflanzten Weissdorne (Weissdörner 🤔) und Pfaffenhütchen der Feldhecke, die ich mit pflege, freischneiden, weil Gras etc. die Sträucherlein überwuchert.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. puzzleblume

        Das könnte hier auch noch so weit kommen. Eer hätte gedacht, dass man diese Arbeit mal mit einem Gefühl des Luxus verbinden könnte?
        Ich hatte auch voriges Jahr einige jungsträucher gesetzt, auch Weissdorne und Pfaffenhütchen, dazu noch Erbsensträucher und Feuerahorne, und war froh, dass sie überhaupt überlebt haben, aber jetzt strotzen sie vor Leben.

        Gefällt mir

      2. emhaeu Autor

        Ja, fast alle strotzen – fast. Denn einige Pfaffenhütchen hat irgendein Tier angefressen, nicht die Rinde, sondern von oben. Und jetzt droht das nächste Ungemach, jetzt kommt so ein Insekt, das die Blätter einspinnt. — Nie wieder Pfaffenhütchen. Geschieht mir auch irgendwie recht. Denn als der Leiter unseren kleinen Gruppe, ein Pastor im Ruhestand, fragte, was können wir denn noch anpflanzen, habe ich halb ernst halb scherzhaft Pfaffenhütchen vorgeschlagen. …

        Gefällt 1 Person

      3. puzzleblume

        Die Spinner richten die Sträucher manchmal sehr zu, aber nur das Blattwerk. Ich habe das hier in der Feldmarkt schon oft beobachtet und wollte deshalb auch erst keine, aber jedesmal schlagen die Sträucher wieder aus, als sei das normal. Schön sieht es natürlich nicht aus.
        Im Garten kann man mit dem Gartenschlauch einschreiten und den Rest als ökologische Möglichkeit, insektenfressene Vögel zu füttern zu akzeptieren versuchen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.