Über diese Seiten

Dieses „Rumgekritzelt“ müsste eigentlich „Rumgekritzelt 2.0“ heißen, denn ich habe jahrelang einen Blog geschrieben, den man hier finden kann: www.martinhaeusler.blogspot.de

Das war auch nicht schlecht, aber die Möglichkeit, Kommentare einzugeben war für Nicht-Googlelisten problematisch, auch gab es keine „Like it“ – Funktion und so Kleinigkeiten.
Deshalb schreibe ich ab sofort an dieser Stelle, was mir so durch den Kopf geht oder zustößt, welche Bücher ich gelesen und welche Filme ich angeschaut habe. Wie immer mit schönen bunten Bildern garniert.
Allen Besuchern: Viel Spaß! Denn mehr will ich nicht. Im Gegenteil – das wäre schon ein voller Erfolg: Wenn ich selbst Spaß habe, in diesem Blog etwas zu schreiben, und wenn  der eine oder die andere dann auch noch Spaß hat, wenn er das Rumgekritzelte liest und sich die Bilder ansieht!

11 Gedanken zu „Über diese Seiten

  1. pixelmaedchen

    Ich habe gerade gehörig Spaß beim Lesen 🙂 Ich mag Schreibe und Einstellung und Humor und überhaupt, sogar deine Reiseberichte sind unterhaltsam (wie ich finde, eine der schwierigeren Textsorten, die irgendwie gern dazu neigt, zu einem Schulaufsatz aus der dritten Klasse zu mutieren – „Und dann kam der Bus. Der Bus war pünktlich. Wir stiegen alle ein. Und danach…“ -), und sogar „Anti-Reiseberichte“, in denen Istanbul nicht gefunden wurde… Ich amüsiere mich! Und einfach so wieder abhauen, nachdem ich mich grade so freue über diese Blog-Entdeckung, das möchte ich nicht – also hm, „Hallo Martin“ und „Danke für diesen Blog“, und ich komme wieder!

    Antwort
  2. Cordula Rohrmoser

    Lieber Martin! Mit mir bist Du zwar nur im Kopf verreist, dafür aber lange und weit. Vor und zurück in der Geschichte. Ich und viele von den anderen Reisekameraden aus dem Jahrgang 1998 feiern am 8. Juni ab 19 Uhr in Herbrand’s im Köln. Wir würden uns sehr, sehr, sehr freuen Dich zu sehen.
    Wenn Du mehr wissen willst, schreib mir doch einfach eine Email: cordula.rohrmoser@hotmail.com
    Sehr herzliche Grüße von Cordula

    Antwort
  3. Susanne Massey

    Hallo Herr Haeusler,
    Sie kennen mich nicht, meine Name ist Susanne Massey. Ich bin die Tochter von Rosemarie Steinert, die eine Nichte von Friedrich Heidler ist.(Onkel Fritz) Ich habe zufällig gelesen, dass Sie ja mit uns verwandt sind und Onkel Fritz mit Ihrem Vater auf die Militärakademie gegangen ist usw. Nun schrieben Sie auch, dass Ihre Mutter eine Art Tagebuch über die letzten Tage in Kostenblut geschrieben hatte. Ich erzählte meiner Mutter davon und es interessiert sie sehr. Sie wird jetzt am 30.07. 80 Jahre alt und ist noch sehr fit.
    Es wäre sehr schön wenn Sie mir antworten würden. Ich würde mich sehr darüber freuen. Ich hoffe ich falle hier nicht zu sehr mit der „Tür ins Haus“ Meine E-Mail Adresse lautet susanne-massey@t-online.de

    Herzliche Grüße aus Coburg
    Susanne Massey

    Antwort
      1. Stefan Heidler

        Hallo Herr Haeusler,
        als ich gerade die Nachricht von Susanne Massey sah, hat es mich brennend interessiert ob es dieses Tagebuch noch gibt. Ich bin der Enkel von Dr. Friedrich Heidler (Opa Fritz) und bin speziell an dieser Geschichte sehr interessiert. Ich würde gern ein bisschen nachforschen über die Zeit damals, da mir so wenig darüber bekannt ist. Es wäre klasse wenn Sie mir etwas dazu erzählen könnten oder sogar dieses Tagebuch zukommen ließen.

        Was man mit Google alles so erreichen kann 😉

        Viele Grüße und Dank vorab!

        Stefan Heidler

      2. emhaeu Autor

        Hallo!
        Das ist ja eine Überraschung! An Fritz Heidler – ich habe damals nie verstanden, wie wir eigentlich verwandt sind – kann ich mich noch sehr gut erinnern, er war ja öfters bei meinen Eltern in Liblar zu Besuch. Aber am besten teile ich hier einfach meine Email, da ist die Kommunikation besser als hier über meinen Blog. Also: emhaeu (at) gmail.com — freue mich sehr über eine Mail, habe auch einiges an Material zu den angesprochenen Themen in meiner „Familien-Kiste“.
        Also bis dann! Martin Haeusler

  4. Pingback: hängen geblieben | BUCHALOVS BLOG ••••••••

  5. Silke Rosenbach

    Hallo Herr Häusler,
    als Ihre ehemalige Schülerin würde ich Ihnen gern in einer persönlichen email von einem für mich besonderen Ereignis berichten, das indirekt mit Ihnen zusammen hängt. Neugierig geworden? Wenn ja, schreiben Sie mir bitte.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s