Archiv der Kategorie: Unterwegs

Reisen, Ausflüge

Ostsee > Rheinland

An der Ostsee war es zwar ganz schön (Zyniker würden sagen: Vor allem ganz schön voll), aber so ein richtiger Ostee-Fan wird aus mir nicht mehr. Zum Segeln oder um mit einer Fähre übers Meer zu fahren – prima. Aber weder das Ostsee-Strandleben noch Ostsee-Strandspaziergänge waren so richtig mein Fall. Nicht satt sehen konnte ich mich allerdings an den oft sorgfältig und mit sicherem Stilgefühl gepflegten Strandhäusern in Timmendorf.

Ne, und wenn dann noch die Rückreise mit diversen Bahnen so ungefähr alles bietet, was einem das Fahren mit Bahnen verleidet, dann bin ich froh, mir wieder Garten und Blumen daheim ansehen zu können …

Gelandet

Jetzt sind wir da gelandet. Nach einer zu langen Zugfahrt in zu vollen Zügen mit zu schweren Koffern. 20.452 Schritte heute – meine Uhr ist mit mir zufrieden. Morgen noch mal durch die Stadt latschen, dann geht es im hoffentlich schnelleren und hoffentlich besseren Zug zurück.

Warum fahrt ihr nicht mit der Bahn?

Warum fahrt ihr nicht mit der Bahn zum Flughafen? Ist doch so einfach: 5 Minuten zu Fuß bis zum Bahnhof, denn die S-Bah nach Köln, in Köln Hbf umsteigen in den RE nach Düsseldorf und dann nur noch mal umsteigen in den „Air Train“, der in 10 Minuten zum Terminal fährt.

Das vorige Mal haben wir das gemacht. Ein Vergnügen war es nicht. Dabei fahre ich gerne mit der Bahn, so ein paar hundert Kilometer über die deutschen Autobahnen zu fahren, mache ich gar nicht gerne: Baustellen, Staus, ständig Drängler, weil man in Deutschland beim Tempolimit nur ans Spritsparen, aber nicht ans Stresssparen denkt.

Diese Vorortzüge sind ebenso unbequem wie unpünktlich, auf unserem Bahnhof muss man sich an der Treppe die Nase zuhalten. In den S-Bahnen ist keine Toilette, auf den allermeisten Bahnhöfen auch nicht, also muss die dunkle Ecke unter der Bahnhofstreppe herhalten. Mal sind die Züge völlig leer, mal überfüllt, mal relativ sauber, mal liegen ausgelaufene Bierflaschen und die Reste von Fritten mit Ketchup herum. Glückssache.

Wenn es wenigstens einen finanziellen Anreiz gäbe. Gibt es aber nicht, denn für die fast zweistündige Fahrt sind 18 Euro zu bezahlen, macht bei zwei Personen hin und zurück 72 Euro.

Mit dem Auto sind es 82 Kilometer (fast nur Autobahn, man braucht keine anderthalb Stunden), also 164 Kilometer hin und zurück. Unser Auto braucht auf der Strecke etwa 16 Liter Autogas, kostet aktuell etwa 17 Euro. Bei einem Benziner wären es vielleicht 20 Euro bei heutigen Benzinpreisen.

(((Wer jetzt sagt, dass ein Auto ja erheblich mehr Kosten verursacht als nur Benzin, hat betriebswirtschaftlich gesehen natürlich recht. Gilt aber nur, wenn die Alternative darin bestünde, das Auto abzuschaffen. Wenn das Auto sowieso vor der Tür steht, sind die laufenden Kosten incl. Wertverlust fast ganz unabhängig davon, ob ich 10.000 oder 15.000 km im Jahr fahre))))

Zu den Benzinkosten kommen natürlich noch die Kosten für den Flughafenparkplatz: Der kostet, wenn man ihn rechtzeitig im Internet bucht, für 14 Tage 52 Euro. Ist also insgesamt tatsächlich nicht teuer als die Fahrt mit der S-Bahn. Und eine Maske brauche ich im eigenen Auto auch nicht …