Ribadesella

Am Strand von Ribadesella. Herrliches Wetter, herrlicher Sandstrand, wenige Menschen. Wir schauen nach links:

Da sind schon ein paar mehr Leute, aber man sieht, wie groß der Strand ist, außerdem die schönen Villen, die die gepflegte Uferpromenade säumen.

Wir schauen nach rechts:

Der Berg mit der Kapelle, der Leuchtturm, die Mündung des Flusses Sella ins Meer.

Nein, die Bilder lügen nicht, Ribadesella ist tatsächlich ein sehr angenehmer und schöner Strandort. Nur in einem Punkt lügen die Bilder dann doch wieder ein wenig: Nach diesem Tag versank Ribadesella nämlich für fast eine Woche in Nebel, Niesel, Schauerwetter.

Werbeanzeigen

Grillen zirpen (Update)

Wir saßen wieder auf der Terrasse und guckten den Tomaten beim Wachsen zu. Gegen die frühherbstliche (?) Abendkälte halfen Decken, aus dem kleinen Bluetooth-Lautsprecher tönten tibetische Klangschalen – Entspannungsmusik, die ihr Soll durchaus übererfüllte, denn ich kämpfte vor lauter Entspannung mit zufallenden Augen.

Die tibetischen Klangschalen wurden umrahmt von Gezirpe. Grillen! Ich drückte kurz auf die Stopp-Taste, die Klangschalen klangen nicht mehr, aber die Grillen zirpten. Wie das?

Waren das andere Grillen als letztens? Eine neue, lautstärkere Grillen-Generation? Oder gibt es bei Ohren eine Art Tagesform? Egal, die Grillen sind wieder da!

Es gibt keine Grillen mehr!

Die Trauben sind reif, die ersten schon überreif. Wir sitzen auf der Terrasse, genießen den Abend. Der Rotwein ist lecker, die Luft noch warm.

„Hörst du die Grillen?“ fragt die Gattin.

„Was für Grillen?“ gebe ich zurück.

„Was für Grillen? Was weiß ich, was das für Viecher sind, die da rumzirpen, Grillen halt.“

„Ich höre nur die Frösche quaken“, meinte ich.

„Willst du damit sagen, ich könnte Frösche nicht von Grillen unterscheiden?“ antwortete die Gattin gereizt. Vorsicht, dachte ich, manchmal muss man auch den Mund halten können. Half nur nichts, denn nach einer genießerischen Trinkpause fragte sie noch mal:

„Willst du ernsthaft sagen, dass die die Grillen nicht hörst? Die waren das ganze Jahr nicht so laut wie heute!“

„Es gibt doch keine Grillen mehr. Dieses Jahr ist keine einzige Grillen im Garten, muss was mit dem Insektensterben zu tun haben….“

„Quatsch!“ kam als Antwort.

Ich ging in mich und sperrte die Ohren auf. Hat nichts geholfen, keine Grille zu hören. Die Diskussion ging noch eine Weile weiter, doch als die Flasche leer war, hatten wir uns darauf geeinigt, dass es noch Grillen gibt, aber meine Ohren Probleme mit hohen Frequenzen haben.

Obwohl, so richtig glauben kann ich es nicht, denn diese Grillen hier kann ich prima hören: https://www.youtube.com/watch?v=T1qTAPazTHQ